Termine

27. Januar 2018 | 16.00 - 22.30 Uhr

3. Bergisches Schüler-Rockfestival

Ort: Uni-Halle, Albert-Einstein-Straße 20, 42119 Wuppertal


Das Bergische Land und seine Musikszene live beim Schülerrockfestival am 27. Januar in der UNI-Halle Wuppertal
Gefördert mit Mitteln der Regionalen Kulturpolitik


Einmal im Jahr steht die UNI-Halle Wuppertal ganz im Zeichen der musikalischen Talentförderung: Das Rockprojekt präsentiert auf 2 Bühnen junge und jüngste Talente, erfahrene ‚Local Heroes‘ und glänzende professionelle Headliner: Am 27. Januar geben sich die Leoniden aus Kiel die Ehre, eine aufstrebende Band mit kontinuierlich wachsender Fangemeinde. Ihr Name bedeutet ‚Sternschnuppen‘,  für Fans genialer Live-Shows und höchster Musikalität ein absolutes ‚Muss‘. Ihre Konzerte sind meist ausverkauft. In Wuppertal stehen sie in einer Reihe mit den 3 Jungs von ‚TIL‘, die seit ihrem Abitur auf Schultour sind und gerade das 100. Konzert gegeben haben. Allein in Wuppertal und in den bergischen Partnerstädten haben sie schon 10 Konzerte gegeben, auf ihrem Plattenvertrag mit Universal ist die Tinte noch nicht getrocknet. Die Sanitäter müssen beim Schülerrockfestival mit ohnmächtigen Teenagern rechnen. ‚Memoria‘ aus Köln sind eine U20-Reggae-Family, die für entspannte Unterhaltung sorgt und zum Mitsingen animiert. ‚Dickes Gebäude‘ aus Remscheid sind bekannt für eine atemberaubende Live-Show mit Konfettiregen und tanzenden Sumoringern.

Für Kids und Teens gibt es ab 16:00 Uhr ein unterhaltsames Musikprogramm auf der 2. Bühne (im Foyer), welches zum Mitmachen animieren soll: Die ‚Musikwerkstatt‘ Oberbarmen/Wichlinghausen gibt einen Einblick in ihre Arbeit, ‚Kevin der Gaukler‘ überzeugt mit seinen Kunststücken und die ‚Music Academy‘ zeigt, dass Instrumentalunterricht großen Spaß macht. Die jungen Besucher sollen neugierig gemacht werden, um in einigen Jahren dann selbst beim Schülerrockfestival auf der Bühne zu stehen! Deshalb ist der Eintritt am 27.1. für alle unter 13 frei!


Um 18:00 Uhr sind auf der Foyer-Bühne dann die jungen Rapper dran! Zweieinhalb Stunden vom Feinsten, u.a. sind Kursteilnehmer vom Rap-Projekt aus Wichlinghausen dabei, die ihre eigenen Tracks dokumentieren. Moderiert von Rapper ‚Mooon‘, der auch an den Workshops beteiligt war. Natürlich sind die Kollegen aus Remscheid (‚Panda‘, ‚Jeremiah Priest‘, ‚Maymo‘) ebenso dabei wie die Hip Hopper aus Solingen (‚Libalgo‘, ‚McBaris‘). Und die junge Wuppertaler Szene besticht mit ‚Aniol‘, ‚Cyrill‘, ‚Mazo‘, ‚Maybe‘, ‚Amo G‘, ‚Memo42‘, ‚ADHS-Connection‘. Das Publikum kann mit dem Handy abstimmen, welcher Künstler an diesem Tag der Beste ist.


Auf der Hauptbühne, die mit 12x16 Metern für die Musiker eine große Herausforderung darstellt, treten ab 16:00 Uhr junge Bands und Singer-Songwriter auf. Erfreulich die große Beteiligung von Mädchen. Eine größere Zahl der Gruppen kommt aus der Region, neben Solingen und Remscheid sind Wülfrath (‚Vinku‘), Radevormwald (‚Don Pedro‘), Velbert (‚Station T‘) und als die ‚bergischste‘ Band des Abends ‚Deafless‘ aus gleich 4 Städten vertreten (Odenthal, Troisdorf, Bergisch Gladbach und Kürten stehen als Wohnsitze in deren Personalausweisen). Neu ist die Vernetzung mit dem überregionalen Contest ‚Toys2Masters‘ – als Sieger 2017 sind ‚Spiegelbild‘ und ‚Attic‘ in Wuppertal dabei!


Das Schülerrockfestival bietet für jeden Geschmack etwas: Reggae und Soul mit ‚Memoria‘ und ‚Lil Souljah‘, Hardrock mit ‚No Signal‘, ‚Syvation‘ und ‚Darkness Surrounding‘. Deutsch-Rock der Extraklasse mit ‚Zeitgeist‘ und ‚Grenzenlos Frei‘. Pop-Rock mit ‚Spurwexel‘,  ‚Apex‘ und ‚Bars4Beats‘. ‚Lukas Janik Tape‘ ist eine Crossover Rock-/Rap-Combo mit hohem Unterhaltungswert. ‚Moongod‘ mit 2 Sängerinnen wollen mehrere tausend Besucher zum Toben bringen, beruhigend erklingen die Songs von ‚Alina Paganfairy‘, ‚Julika Elizabeth‘ und ‚Aliyah‘. ‚The Cube‘ sind die Gewinner der meisten jungen Festivals der Region und werden schon heiß erwartet. ‚Florian Alexander Kurz‘ tritt erstmalig ‚solo‘ auf, er hat in den vergangenen Jahren die bergische Musikszene mit der Band ‚Acoustic Arts‘ geprägt. Und eine  der jüngsten Teilnehmerinnen ist Saralynn aus Ghana, die mit 9 Jahren ihr erstes Lied geschrieben hat und schon 2x in der WDR-Lokalzeit portraitiert worden ist.


Ein Höhepunkt des Abends wird gegen 20:00 Uhr die Preisverleihung sein, erstmals gibt es den ‚Kreativpreis der Schuler-Stiftung‘ für kreative und nachhaltige Beteiligung beim beliebten Schülerrockfestival – die Prämierung findet im Beisein von Wuppertals OB Andreas Mucke statt, seit 2018 Schirmherr des Schülerrockfestivals.


Der Kartenvorverkauf hat begonnen! Karten gibt es für 12,- € bei den Bands, bei den bekannten Vorverkaufsstellen und online über www.wuppertal-live.de - An der Abendkasse kosten die Tickets 15,- €
Am 27. Januar verkehren ab 15:00 Uhr WSW-Busse vom Hauptbahnhof zur UNI-Halle und abends zurück. Infos: 01722637837.

www.rockprojekt-wuppertal.com/schuler-rockfestival/